skip to Main Content

Biologische Schädlingsbekämpfung mit Pheromonen

Die biologische Alternative zum Gebrauch von Pestiziden

Schädlinge wie die zwei Nachtfalter einbindiger und bekreuzter Traubenwickler können in den Rebbergen grossen Schaden anrichten. Die Junglarven dieser zwei Schmetterlingsarten fressen sich in die Beeren ein, sodass die Weintraube von Fäule befallen wird.

Diese wunderschönen Trauben müssen vor Schädlingen geschützt werden.

Zum chemischen Pflanzenschutz gibt es aber auch eine biologische Alternative ohne Einsatz von Insektiziden. Eine dieser umweltfreundlichen Methode ist die Verwendung des Sexuallockstoffes Pheromon. Jeden Frühling beginnt die Paarung der Schmetterlinge. Paarungswillige Traubenwickler-Weibchen locken mit der Ausschüttung von Pheromonen Männchen an. Männchen folgen dieser Pheromonspur bis zum Weibchen, um sich fortzupflanzen.

Pheromone und ihre Vorteile

Pheromone können synthetisch hergestellt werden. In Plastikampullen können sie auf den ganzen Weinberg installiert werden und freigesetzt werden. Durch die Verbreitung dieses Sexuallockstoffes auf der gesamten Rebfläche werden die männlichen Schädlinge verwirrt. Sie verlieren die Orientierung und sind nicht mehr in der Lage die Weibchen aufzuspüren.

Im Weinberg unseres Winzers Château Sigalas Rabaud werden Pheromon-Ampullen installiert.

Die Fortpflanzung kann dadurch verhindert werden und die für die Trauben gefährlichen Larven schlüpfen nicht mehr. Diese Verwirrmethode erlaubt es nicht nur ohne Verwendung von Pestiziden die Vermehrung von Traubenwickler zu stoppen, sondern fördert gleichzeitig auch die Populationsdynamik von Nützlingen.

Das Château Sigalas Rabaud und der Einsatz von Pheromonen

Unser Winzer Château Sigalas Rabaud aus Bommes (Gironde) in der Region Bordeaux nutzt die synthetisch hergestellten Pheromone, um die Fortpflanzung von Schädlingen zu unterbinden. Dank dieser Kultivierungsmethode erhielt das Weingut höchste Auszeichnungen für umweltschützerische Massnahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top