Überspringen zu Hauptinhalt

Unsere Weine räumen bei Preiswettbewerben ab

Trotz der Corona-Epidemie läuft die Weinherstellung tüchtig weiter – so auch ihre Degustation. In den letzten Monaten wurden zahlreiche Weine, die wir im Angebot halten, in renommierten Weinzeitschiften wie Decanter, Vinum oder Bourgogne Aujourd’hui prämiert. Entdecken Sie hier eine kleine Zusammenstellung der grossen Gewinner. 

18 / 20 Punkte – der Chablis Vieilles Vignes AOC der Domaine Gilbert Picq

Die regionale Weinzeitschrift Bourgogne Aujourd’hui schreibt, dass die Domaine Gilbert Picq & Fils im Burgund unumgänglich ist. Insbesondere der Chablis Vieilles Vignes AOC wurde von der Jury gepriesen. Dieser Weisswein erhielt 18 von 20 Punkte. Das Urteil fiel folgendermassen aus: „Achtung, der Preis ist vielleicht der eines Premier Cru, aber der Wein erreicht dieses Niveau mit Leichtigkeit. Und die Cuvée hat ein grosses Lagerungspotential; wir haben es getestet… reiche und reife Aromen (Früchte, Gewürze…) und präzis. Der Wein ist konzentriert, dicht, mit richtigem Extrakt aus gelben Früchten und eine filigrane, mineralische Spannung nach Lehrbuch. Grosser Wein !“ (aus dem Französischen übersetzt)

18.8 / 20 Punkte – der Beaune Clos du Roi, AOC Premier Cru 2016 von Chanson

Das Team der Zeitschrift Bourgogne Aujourd’hui hat noch weitere Burgunderweine degustiert, die wir im Angebot haben. Der Beaune Clos du Roi, AOC Premier Cru mit Jahrgang 2016 der Domaine Chanson Père & Fils hat es mit 18.8 Punkte gar an die Spitze der Rangliste geschafft. Die Jury schrieb dazu: „Das Haus bleibt ein sicherer Wert, mit hohen Anforderungen für alle ihre Weine. Die neueste Vorführung liefert dieser meisterhafte Premier Cru mit seiner kräftigen Farbe, glanzvoll, mit gebündelten Aromen von reifen schwarzen Früchten. Der Wein ist dicht, massif, fleischig mit viel Länge und einem perfekten Gleichgewicht. Grosser Wein !“ (aus dem Französischen übersetzt)

91 / 100 Punkte – der Etoile AOP 2019 von Mirabeau en Provence

mirabeau-étoile-75cl-2017

Es ist nicht das erste Mal, dass das britische Weinmagazin Decanter den Mirabeau Etoile, Côtes de Provence prämiert (siehe Artikel von 2018). Im April erhielt nun der Jahrgang 2019 91 von 100 Punkte. Die Weinexpertin Georgina Hindle schrieb folgendes: „Fruchtiges Aroma mit Noten von weichem, grünem Apfel und Birne, daneben Zitronen- und reife Aprikosenaromen. Es ist definitiv ein anderer Stil als die anderen Weine von Mirabeau en Provence, mit spritzigem Säuregehalt, die Frische und Energie verleiht, mit zusätzlichem Schwerpunkt auf Kernobst und knusprigen Zitrusdüfte. Diese limitierte Flaschenabfüllung wurde eher als gastronomischer Wein entwickelt mit 90% Grenache und 10% Syrah – derselbe Verschnitt wie jedes Jahr. Die Trauben stammen aus höheren Lagen rund um die Montagne Ste-Victoire, südöstlich von Aix-en-Provence.“ (aus dem Englischen übersetzt)

Goldmedaille für den Classic AOP 2019 von Mirabeau en Provence

Der 26. grosse internationale Weinpreis MUNDUS VINI hat einen zweiten Wein von Mirabeau gewürdigt. Der Jahrgang 2019 des Roseweines Mirabeau Classic, Côtes de Provence erhielt bei der Degustation im Februar 2020 die Goldmedaille in der Kategorie Roseweine aus Frankreich. Dieser trockene Rosewein wurde aus Grenache, Syrah und Cinsault gekeltert und eignet sich besonders für eine sinnliche Erfrischung während den heissen Sommermonaten.

17 / 20 Punkte – der Condrieu AOC 2016 der Domaine Pichon

Das Weinmagazin Vinum mit Verlagsort Zürich gilt als führendes Weinmagazin Europas. Der Condrieu AOC 2016 der im Rhonetal angesiedelten Domaine Christophe Pichon erhielt 17 von 20 Punkte. Die Kritik lautet wie folgt: „In der Nase feine Aromen von Papaya, Ananas und weissen Blüten. Am Gaumen mit Kraft, Intensität und einem gut gebauten Körper. Die Aromen der Nase werden hier elegant wiedergegeben. Gleichzeitig ist die Säure sehr gut eingebunden. Hat noch Potenzial.“ Der Wein kann zwischen 2020 und 2025 degustiert werden.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen