Überspringen zu Hauptinhalt

Eine kleine Enzyklopädie der Weinflasche

Obwohl die Standardgrösse der Weinflasche heute 0.75 Liter beträgt, gibt es eine grosse Vielzahl an Flaschenformen und -grössen. Seit ihrem Aufkommen im 17. Jahrhundert hat die Glasflasche die Weinkultur revolutioniert. Entdecken Sie hier alles Wissenswerte über diesen für den Wein nicht unwichtigen Behälter.

Die Revolution der Glasflasche

Die Vielfalt an Formen der Weinflasche ist annähernd so gross wie die Auswahl an Weinen. Der Grossteil der Standard-Flaschengrösse ist allerdings fast rund um den Globus die gleiche: 0.75 Liter. 1977 wurde diese Grösse zur Norm innerhalb der Europäischen Union erhoben.

Im Vergleich zur jahrtausendealten Weinkultur ist die Glasflasche noch relativ jung: Sie wurde im Laufe des 17. Jahrhunderts entwickelt und breitete sich im 18. Jahrhundert auf der ganzen Welt aus. Als chemisch neutrales Material verändert Glas die Struktur des Weins nicht. Zusammen mit dem ebenfalls gegen Ende des 17. Jahrhunderts aufkommenden Korkens boten Glasflaschen nicht nur einen erfolgreichen Schutz vor dem Eindringen von Fremstoffen, sondern machte Wein länger haltbar und erlaubte sogar ein Nachreifen des edlen Tropfens.

Die moderne Weinflasche aus Glas verbesserte nicht nur die Bedingungen, in denen Wein gelagert, transport und schliesslich serviert wurde, sondern bedeutet die eigentliche Geburt des Weines, wie wir ihn in der Gegenwart kennen. In früheren Zeiten wurde eine Vielfalt an Behältern für Wein benutzt: Fässer, Bottichen, Schläuchen, Metall-, Keramik- oder Tonkrügen. Dabei konnte der Inhalt schnell oxidieren, den Geschmack des Behälters erhalten oder einfach schlecht werden. Deshalb wurde dem Wein oftmals Harz, Zucker oder Wasser beigemischt, um ihn länger haltbar zumachen. Dieses Vorgehen hatte aber einen entscheidenden Einfluss auf die Struktur und den Geschmack des Produktes.

Der Standardbehälter für Wein – hier Rotweinflaschen unserer Winzers Château du Tailhas.

Berühmte Flaschenformen

Eine der populärsten Flaschenformen für trockene Rotweine kommt aus der Weinbauregion Bordeaux. Die Weinflasche aus Bordeaux weist zwei Eigenschaften auf: Erstens ist sie zylinderförmig mit rundem, abruptem Abschluss – die sogenannten „hohen Schultern“. Zweitens ist der Boden ein wenig gewölbt, was das Aufspülen des Depots beim Einschenken verhindern soll. Die meisten Bordeauxflaschen sind entweder grün oder in klarem Glas.

Weine aus der Weinbauregion Burgund haben ähnliche Glasflaschen wie Bordeauxweine. Allerdings haben sie die für Bordeauxflaschen typischen „Schultern“ nicht. Der Übergang vom zylinderförmigen Flaschenbauch zum Flaschenhals fällt weniger abrupt aus.

Die wohl prägendste Grundform einer Weinflasche stammt aus der Weinbauregion Champagne. Um dem inneren Druck standzuhalten, hat die Champagnerflasche eine dickere Glasschicht als andere Weinflaschen. Dadurch wirkt auch der Flaschenbauch dicker. Die meisten Champagnerflaschen sind grün. Je dunkler die Farbe, desto höher der Schutz vor Sonnenlicht.

Eine Bordeaux-, Burgund- und Champagnerflasche aus unserem Sortiment.

Die Flaschengrösse

Die Flaschengrösse war im 17. und 18. Jahrhundert deutlich kleiner als heute. Neben der 0.75 Liter Standardgrösse gibt es heutzutage aber nicht nur kleinere Weinflaschen, sondern auch eine grosse Anzahl von grösseren Flaschen. Riesige Glasflaschen haben dabei nicht nur einen feierlichen Charakter, sondern lassen den Wein langsamer reifen als in kleinen Flaschen.

Begrifflich besonders interessant wird es bei der Benennung der unterschiedlichen Flaschengrössen. Verwendet die kleine 0.25 Liter Weinflasche das italienische Wort Piccolo (=klein), ist es bei der 1.5 Liter Flasche bereits das lateinische Magnum (=gross). Bei den folgenden Grössen dominieren interessanterweise Namen von Königen aus dem Alten Testament: Jeroboam (5 Liter-Flasche), Methusalem (6 Liter-Flasche), Salmanazar (9 Liter-Flasche), Balthazar (12 Liter-Flasche), Nebukadnezar (15 Liter-Flasche), Melchior (18 Liter-Flasche) und Salomon (20 Liter-Flasche).

Die grösste Weinflasche der Welt kommt übrigens aus der Schweiz: Sie ist mehr als 4 Meter hoch und besitzt einen Durchmesser von rund 1,2 Meter. 3’094 Liter Wein befinden sich in der 2014 hergestellt Riesenflasche, die im Guinnessbuch der Rekorde aufgenommen wurde. Sie kann in einem Autohaus in Lyssach bewundert werden.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen