skip to Main Content

Weinanbau in Bordeaux

Das Weinbaugebiet Bordeaux ist nicht nur das grösste zusammenhängende Anbaugebiet für Qualitätsweine der Welt, sondern setzt bis heute bei der Qualität und Vielfalt der Produktion Massstäbe. Einige Bordeauxweine gehören zu den berühmtesten und teuersten Weine der Welt.

Die Anbaufläche befindet sich im Departement Gironde und erstreckt sich auf etwa 80 km rund um die Stadt Bordeaux, entlang der drei Flüsse Garonne, Gironde und Dordogne. Die rund 117 000 Hektaren an Rebfläche und eine Produktion von fünf bis sechs Millionen Hektoliter Wein pro Jahr machen die Gironde betreffend Gesamtproduktion zum dritten weinproduzierenden Departement Frankreichs nach Hérault und Aude, aber zum Ersten für die A.O.C.-Produktion. Die Bordeauxweine stellen einen Drittel der französischen Qualitätsweine dar.

Die Gegend von Bordeaux weist ein ozeanisch gemässigtes Klima auf. Einerseits reguliert und wärmt die warme Meeresströmung des Golfstroms die Temperaturen, andererseits schützt ein Kiefernwald den Weinberg vor dem atlantischen Wind. So gibt es schöne sonnige Sommer und Herbste, Winter mit seltenen Frosttemperaturen und relativ feuchte Frühlinge.

Bordeaux
Bordeaux
Bordeaux
Bordeaux
BordeauxBordeauxBordeaux

Weine aus Bordeaux

Das Mosaik an Bodenbeschaffenheit führt zu grossen geschmacklichen Unterschieden unter den Bordeauxweinen. Während das linke Ufer (Médoc, Graves, Sauternes) eher Kieselböden aufweist, bereichern Ton, Kalk, Sand und eine geringe Menge an Kies die Böden auf der rechten Uferseite (Region Blayais und Libournais). Zwischen der Garonne und Dordogne (Entre-Deux-Mers) finden sich hauptsächlich kalkhaltige Tonböden.

Die  verbreitetsten Rotweintrauben sind Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und insbesondere der Merlot. Die weissen Bordeauxweine werden hingegen hauptsächlich aus dem Sauvignon blanc und dem Sémillon gewonnen.

Es werden ungefähr 80% Rotweine (wie den Pomerol oder den Pauillac) und 20% trockene Weissweine (aus dem Entre-Deux-Mers) oder Süssweine (wie zum Beispiel Sauternes oder Cadillac) produziert. Dazu kommen noch Rosé-, Klarett- und Schaumweine (wie den Crémant de Bordeaux) hinzu.

Das Bestehen von 38 verschiedenen Appellationen im Weinbaugebiet von Bordeaux erklärt sich durch die Verschiedenartigkeit des Terroirs: Vielfalt an Böden und Rebsorten sowie unterschiedliche Weinbaubewirtschaftungen und Weinbereitungen.

Back To Top