skip to Main Content

Domaine René Muré

Region: Elsass (Frankreich)

Ort: Rouffach (Haut-Rhin)

Traubensorten: Pinot Noir (Rot), Riesling, Gewurztraminer, Pinot Gris, Sylvaner, Muscat (Weiss)

Appellation:

Tradition: Seit ca. 1650

Seit zwölf Generationen

Seit ca. 1650 baut die Familie Muré Wein an. Am Anfang der Genealogie steht Michel Muré, der 1650 in Westhalten begann Rebstöcke zu kutlivieren. Alfred Muré, sein Nachfahre, kaufte 1935 den Clos Saint Landelin. Eine Generation später wurde der Weinkeller des familiären Unternehmens durch Oscar und Armand Muré von Westhalten nach Rouffach übersiedelt.

Heute liegt die Domaine René Muré in Rouffach im Departement Haut-Rhin rund 17 Kilometer südlich von Colmar. René Muré, Sohn von Oscar Muré, übernahm das elsässische Weingut 1976. Zusammen mit seinen zwei Kinder, Véronique und Thomas, bewirtschaften sie heute in elfter und zwölfter Generation mit derselben Leidenschaft den berühmten Clos Saint Landelin.

Der Clos Saint Landelin

Der Clos Saint Landelin ist nicht nur der Name jenes berühmten 12-Hektaren-Weinberges im Süden der Stadt Rouffach, der sich seit 1935 im Alleinbesitz der Familie Muré befindet, sondern er wurde auch zum Synonym für den Betrieb selbst. Insgesamt werden 25 Hektaren Rebfläche auf sechs unterschiedlichen Parzellen kultiviert. Auch Rebstöcke der Appellation Côte de Rouffach werden bewirtschaftet, die sich in den besten, südlich orientierten Hanglagen der Gemeinde Rouffach befinden.

Mit grossem Erfolg greifen seit 1999 René, Véronique und Thomas Muré auf traditionelle Kultivierungsmethoden zurück (keine chemische Unkrautbekämpfung, keine intensive Düngung, keine aggressive Behandlung) und erzeugen auf diese Weise unerreichte Qualität. Diese rein biologische Kultivierung der Weintrauben trägt zu einem gesunden Boden und reichen Traubenfrüchten bei. Die Trauben werden von Hand geerntet.

label_AB
Demeter_France_agriculture_bio-dynamique
Back To Top